Aktionstag der BiCK-Projektgruppe "Himmelbeet" am 12.11.22

Himmelbeet-Eingangstor (c) Renate Pütz

Am Samstag, den 12.11.22, wurde im Rahmen des BiCK-Projekts (siehe unten) auf dem Grundstück in Ließem ein Eingangstor errichtet, und es erhielt damit seinen Namen: "HIMMELBEET". Und auch auf dem Gelände wurden weitere Maßnahmen zur Förderung der biologischen Vielfalt durchgeführt:

  • Pflanzung von 4 Obstbäumen:
    2 alte Apfelsorten, 1 Wildpflaume und 1 Kornelkirsche
  • Errichtung eines Sandariums
  • Erweiterung des Blühstreifens

Bei sonnig-herbstlichen Wetter packten alle mit großem Einsatz und viel Freude mit an: 

Siehe auch Bericht in der Kirchenzeitung vom 23.11.22

Projekt BiodiversitätsCheck auf kirchlichen Grundstücken (BiCK)

Himmelbeet (c) Dirk Jüngermann

Im Visionspapier Schöpfungsverantwortung 2030 strebt das Erzbistum Köln für das Handlungsfeld Biodiversität eine kontinuierliche Förderung der biologischen Artenvielfalt  auf kirchlichen Flächen an. Zu diesem Ziel wurde im Jahr 2021 das Projekt "BiodiversitätsCheck in Kirchengemeinden" (kurz: BiCK) gestartet, an dem sich auch die Kirchengemeinde St. Marien Wachtberg mit zwei Grundstücken beteiligt. 

Himmelbeet Ließem

Grundstück Ließem - Totale (c) Martin Wolbers

Auf einem derzeit weitgehend ungenutzten und verwilderten Grundstück in Ließem soll ein "Himmelbeet" entstehen, ein Lern- und Begegnungsgarten.

 

Erfahre mehr...

Kapellengrundstück Werthhoven

Kapellengrundstück Werthhoven (c) Martin Wolbers

Auf dem Grundstück an der St. Jakobus-Kapelle in Werthhoven sollen mehrere naturschutzfachlich begleitete Maßnahmen zur Förderung der biologischen Artenvielfalt umgesetzt werden.

 

Erfahre mehr...

Gestalten Sie das BiCK-Projekt mit!

Tragen zu mehr  biologischer Vielfalt auf unseren kirchlichen Flächen bei!

Schmetterling - pixabay

Auf Ihren Anruf freuen sich:

Dirk Jüngermann:
01512 7068253

Susanne Molnar:
0160 91009092

Projekt Lebensraum Kirchturm

 

Ein wenig in Vergessenheit geraten waren die Nistgelegenheiten für Schleiereulen, Turmfalken oder Dohlen, die bereits vor über 10 Jahren im Auftrag von Pfarrer Berchem in 5 Kirch- und Kapellentürmen unserer Pfarrgemeinde eingebaut wurden. Im Sommer 2019 wurde gemeinsam mit Herrn Peter Meyer vom NABU Bonn, der bereits damals maßgeblich an der Anbringung der Kästen beteiligt war, eine Bestandsaufnahme in den Türmen der Kirchen und Kapellen in Adendorf (St. Margareta), Arzdorf (St. Antonius), Berkum (St. Gereon), Holzem (St. Johannes Nepomuk) und Oberbachem (Hl. Drei Könige) gemacht. Dabei wurden alte Nistmaterialien entfernt, ein verlassenes Falkenei entnommen - und der Turm in Holzem erhielt dank des persönlichen Einsatz des aus Irland stammenden Schreiners und Künstlers Gerry Needham einen komplett neuen Nistkasten (siehe Bericht in der Kirchenzeitung vom 28. Juni 2019).

Ein erster Erfolg der Maßnahmen zeigte sich im Frühjahr 2020 in Oberbachem, wo sich ein Turmfalkenpaar über die renovierte Wohnung freut.

Weitere Vogel- und Kirchturmfreunde sind herzlich eingeladen, bei der Aktion mitzumachen!

Turmfalkenpärchen am Kirchturm in Oberbachem (c) M. Wolbers

Aktuelles // News

Firmung 2023

2. Februar 2023, 10:54
Informationen zur Firmvorbereitung in diesem Jahr.
Weiter lesen

Workshops im Familienzentrum

26. Januar 2023, 11:57
Taschenlampenführung für die Kid's, der workshop "Grüne Hausapotheke" entfällt!
Weiter lesen

7 Wochen gut gewürzt

19. Januar 2023, 12:23
Fastenaktion für Paare und Familien
Weiter lesen

Einbrüche beeinflussen Öffnungszeiten des Pastoralbüros

18. Januar 2023, 07:48
In der dunklen Jahreszeit schließt das Pastoralbüro vorläufig Donnerstag Nachmittags mit Einbruch der Dunkelheit!
Weiter lesen

Wallfahrt 2023

12. Januar 2023, 11:42
Im Oktober 2023 fahren wir nach Loreto in die Emilia Romagna.
Weiter lesen
2021-04- Pastoralbüro 3 Höfer-Sengelhoff (c) Miriam Höfer-Sengelhoff

Katholische Pfarrgemeinde
St. Marien Wachtberg

Pastoralbüro

Am Bollwerk 7
53343 Wachtberg–Berkum

Empfehlen Sie uns